Hier finden Sie unsere verschieden Angebote auf einen Blick. Sprechen Sie uns an, wir freuen uns über Ihr Interesse!

1.Wanderung auf dem Lorettaweg

Unsere geführte Wanderung ist eingebettet in Erzählungen über die Sponheimer Grafen und den Kurfürsten und Erzbischof von Trier, Balduin von Luxemburg.

Eine Rast machten wir auf der wildromantischen Grevenburg, bevor uns der Weg durch die Weinberge in den alten Weinort Trarbach führt. Gerne organisieren wir eine   Weinprobe und einen zünftigen Mahl, denn so kann ein Wandertag ausklingen.....

 

Anfahrt mit dem Bus zur Starkenburg über Enkirch an der Mosel.
Bequeme Wanderung auf dem Lorettaweg  ( ca 45 min) zur Grevenburg  mit herrlichen Ausblicken auf die Mosel. Hier werden immer wieder kleine Pausen gemacht und über die Geschichte der Starkenburg, der Grevenburg und des Mont Royal     erzählt .
Danach  Einkehr auf Grevenburg und Abstieg durch die Weinberge nach  Traben-Trarbach
Möglicher weiterer Programmpunkt  wäre die Besichtigung der alten Barock-Villa Böcking, heute Mittelmoselmuseum, die sehr sehenswert ist.
 
Die Wanderung wird von 1 oder 2 Filia-Gästeführerinnen begleitet, die auch die Vorträge/ Erklärungen übernehmen.
 
Termin:  frei wählbar
Kosten: pro teilnehmende  Person 10,00 € (Mindestteilnehmer 20 Personen)
zzgl. Kosten für den Bus und Einkehr auf der Grevenburg,

Im September 2017 wird der ca. 136 km lange Hildegard-Wanderweg eröffnet.

 

Er führt quer durch das Naheland von Idar-Oberstein bis Bingen.  Auf diesem wunderbaren Weg sollen interessierte Pilger und Wanderer das Leben und Wirken Hildegards von Bingen erleben. Es werden rund 60 Tafeln über die Heilige informieren. Insbesondere die wichtigsten Stationen der Heiligen, die im 12. Jahrhundert hier in der Region lebte.


Außerdem gibt es Meditationstafeln, durch die sich Pilger der spirituellen Seite Hildegards von Bingen nähern können.

 

 
 
2.   "Gut betucht"
        Mode im Wandel der Zeit vom Mittelalter bis zum 20. Jahrhundert
Am liebsten gut betucht gab sich Frau zu allen Zeiten gerne. Im Hochmittelalter brav und züchtig, in der italienischen Renaissance prächtig und elegant. Nach den steifen  Mühlsteinkragen des spanischen Barock lockten üppigen Formen und große Dekoltees. Die Mode gipfelt im Rokoko mit kostbaren Stoffen, Spitzen und Perrücken, Korsetts und  Puder. Die elegant  raffinierten,  aber zarten Kleider des Empires und die Raffungen der Gründerzeit räumen die Bühne für die moderne Kleidung der Belle Epoque....
Schauen Sie der Zeit unter die Röcke!................
Und was die geänderte Weltanschauung damit zu tun hat, hören Sie in unserem Vortrag.
 
Der Vortrag von 2 Filia-Frauen ist ausführlich 1,5 bis 2 Stunden mit Pause, und wird mit 5 verschiedenen Kostümen anlehnend an die  Zeit des Mittelalters, der Renaissance, des Rokokos, des Empires und der Gründerzeit  veranschaulicht.
Der Vortrag bleibt dabei nicht an den Äußerlichkeiten der Mode hängen, sondern verknüpft spielerisch geschichtspolitische Veränderungen/ Geschehnisse der Zeit mit dem Statement, was jeder durch  seine Kleidung von sich erzählt.
 
Termin: frei wählbar
Ort:  frei wählbar ( z.B. alter Salon im Hause Maull, Kastellaun)
Kosten: 10,00 € pro Teilnehmerin ( Mindestteilnehmer 15Personen)
zzgl. evtl. Bewirtung

 

3. "Frauenleben im Mittelalter" Nonne oder Braut?
Hören Sie in diesem Vortrag beide Seiten.
War es besser verheirtatet zu werden, um durch reichlich Geburten den Erhalt einer Dynastie zu sichern? Oder als Nonne die ewige Profess abzulegen und ein asketisches, entbehrungsreichen Leben hinter Kostermauern zu wählen? Wie sollte sich Frau entscheiden? Hatte sie überhaupt eine Wahl?
Seien Sie nicht voreilig, jede Lebensform hat ihre Vorteile.
Hören Sie von der Braut und der Hochzeitsordnung und ihrer Vorschriften, von der Mitgift und der Brautlege, wie man die Hochzeitsnacht nannte und was die Kiche damit zu tun hatte.
Gleichzeitig erzählt eine Braut Christi und lüftet viele Geheimnisse. Sie berichtet über den Klostereintritt bis hin zu den Beginen, die im Mittelalter eine ganz eigene Rolle spielten. Denn nicht alle konnten heiraten und nicht alle in Kloster gehen....
 
Vortrag von 2 Filia- Gästeführerinnen (Eveline Mehler und Brigitte Nikolai)
 
Termin: frei wählbar
Ort: Simmern Stephanskirche
Kosten: 8,00€ pro Teilnehmerin ( Mindstteilnehmer 20 Personen)
 
 
4.   Die Puricellis,
       vom Aufstieg  einer hunsrücker Unternehmerfamilie im 19. Jhdt
 
Der  sagenhafte Aufstieg und Reichtum der Unternehmerfamilie Puricelli in Rheinböllen/ Rheinböllerhütte im 19.Jhdt. ist eng verknüpft mit der mutigen und entschlossenen Margarethe Puricelli.
Sie führt ihr Eisenhüttenwerk trotz schwieriger Zeitumstände zum Erfolg. Ihre Enkel lassen die Bevölkerung am Erfolg und Reichtum teilhaben durch großzügige Spenden und Stiftungen, wie etwa ein Waisenhaus in Rheinböllen.
Folgen Sie  einer Filia-Gästerführerin, (Eveline Mehler) ca. 1,5 - 2 Std auf einem kleinen Spaziergang durch Rheinböllen, sehen Sie die zahlreichen Spuren dieser Familie und hören Sie ihre spannende Geschichte.
 
Termin:   frei wählbar
Ort:  Vortrag in der Marienkapelle des  Puricelli-Stiftes in Rheinböllen + Rundgang
Kosten:  10,- € pro Person,zzgl. Bewirtung    evelinemehler@web.de
 
 

5.  Das 18. Jahrhundert -

     Zeit der Aufklärung und Zeit des Rokoko

 

Die Zeitepoche ab Mitte des 18. Jhdts. nennt man die Zeit der Aufklärung. Der Ausbruch aus dem Mittelalter ist geschafft. In Europa beginnt die Moderne.

 

Die neuen Erkenntnisse in Naturwissenschaften und Kontakte mit fremden Kulturen ergeben ein völlig neues Menschenbild. Viele wesentliche Erfindungen  und Verbesserungen werden gemacht. Neue Ideen und Ansichten verbreiten ein neues Weltbild.

 

Wir beleuchten kurz die 5 Großmächte jener Zeit und wie die französische Revolution 1789 der alten Zeit den Todesstoß versetzt...

 

Alles Französische, ob Sprache, Architektur, vor allem die opulente Rokokomode  ist in ganz Europa en vogue.

Schauen Sie mit mir unter die  Röcke, erfahren Sie Neues über Reifrock, Korsett, Puder und Perücke.

 

 

Ort: Kastellaun, im alten Salon des Hauses Maull, (oder sonstiger Ort)

Dauer: ca. 1 Stunde,

Kosten: auf Anfrage

 

Terminabsprache:  Brigitte Nikolai  06762-8446  

Mail: filia-frauengeschichte@t-online.de

 

 

Kostümvortrag durch zwei Gästeführerinnen der Gruppe Filia

 

6. Die Geschichte  erfolgreicher Hunsrücker Unternehmerinnen, im 18. Jht

 

Marianne von der Leyen und Magarete Utsch-Puricelli

  

Das 18. Jhdt. ist die Zeit der Aufklärung. Neue Ideen und Erkenntnisse revolutionieren das Gedankengut und bringen ein neues Menschenbild, ein neues Selbstverständnis hervor; auch hier im Hunsrück.

Erleben Sie die spannenden Lebensgeschichten zweier völlig unterschiedlicher, aber erfolgreicher Frauen, die in die Rolle der Unternehmensführung hineinwuchsen - erzählt und dargestellt durch zwei Gästeführerinnen für Frauengeschichte der Hunsrückregion:

Reichsgräfin Marianne von der Leyen ist noch ein sorgloses Kind des Rokoko. Sie baut hier im Hunsrück mit viel Spürsinn für den Bedarf an sauberem Wasser einen Kurbetrieb und einen Mineralwasserhandel auf. Sie führt aber auch ihre Grafschaft mit mütterlich strenger Hand zu Wohlstand. In den Wirren der französischen Revolution muss sie eine abenteuerliche Flucht meistern, um ihr Leben zu retten ….

Was der Reichsgräfin fast das Leben kostete, war für die bürgerliche Margarethe Utsch-Puricelli ein Glücksfall. Der ungeheure Bedarf an Eisen der französischen Herrschaft in jener Zeit bescherte dem Eisenhüttenwerk im Hunsrück einen sagenhaften Aufschwung. Margarethe legte mit viel Geschäftssinn und Weitblick den Grundstock für den Reichtum einer der einflussreichsten Familiendynastien auf dem Hunsrück: den Puricelli‘s.

 

Termin: frei wählbar

Vortragsdauer: 1 Std.

Ort: frei wählbar

neuer Vortrag:

 

Die deutsche Prophetin-Hildegard von Bingen